Aus der Presse - Buffy vom Zauberwald

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aus der Presse

Aus der Presse
Artikel auf dieser Seite:

- Goldimplantation als alternative Behandlungsmethode bei Hüftgelenksdysplasie (HD) (Quelle: SV - Zeitung 1/99)
- Hunde im Sommer nicht Auto lassen (Quelle: Tasso Tiernotruf 2009)
- AKTION- "Hund im Backofen" (Quelle: TASSO.net.)
- Die Befreiung von Hunden aus aufgeheizten Autos (Quelle: TASSO- Newsletter vom 03.07.2014) 
- Zur .pdf Broschüre "Mit_dem_Haustier_unterwegs" (Quelle: TASSO.net.)
- Baghira vom Zauberwald und Anna - Zwei, die sich mögen (Quelle: Tierschutz und Natur Ausgabe 2/2009)
- Militärversuche an lebenden Tieren untersagt (Quelle: Tasso Tiernotruf 02/ 09)
- Rottweiler rettet Mann das Leben (Quelle: "Freie Presse" Sachsen 14. Dezember 2010)
- Wunschlos Glücklich (Siebenjähriger herzkranker Junge besucht Polizeihundestaffel Duisburg) (Quelle: NRZ Duisburg 09. Dezember 2010)
- Das tut Hunden und Katzen gar nicht gut (Autor Tasso - Quelle: Erschienen im "Der Rottweiler" 4/2011)
- Der erste Rottweiler als offizieller und zertifizierter "Helfer auf vier Pfoten" (Quelle: "Der Rottweiler" 4/2011 - Autor- Daniel Kemp)
- Erhöhte Hundesteuer für Kampfhunde rechtswidrig!! (Quelle: Verwaltungsgericht Sigmaringen)
- Allergien beim Tier - Das solten sie wissen (Quelle: "Der Rottweiler" 10/2011 Autor Tasso)
- Welpenstatistik für ganz Deutschland - Eine Verlinkung zum VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) bitte anklicken !!

"Goldimplantation als alternative Behandlungsmethode bei Hüftgelenksdysplasie (HD)"
- 2 Seiten -
(Quelle SV- Zeitung 1999 Autor: Dr. med.vet. M. Rogalla)


TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter -

TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter -


Aktion: "Hund im Backofen"

Bestellen Sie jetzt unser Informationsmaterial und helfen Sie uns bei der Aufklärung von Hundehaltern.Sie sind Ladenbesitzer und möchten auf die Mitnahmemöglichkeit von Hunden in Ihr Geschäft aufmerksam machen, damit die Kunden ihre Hunde nicht im heißen Auto lassen? Dann haben wir hier das richtige Infoschild für Sie.
Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit vieler Tierhalter führt dazu, dass immer noch Hunde im Sommer im Auto sterben müssen. Sie werden im verschlossenen Auto zurück gelassen, während Herrchen oder Frauchen „mal eben schnell“ einkaufen gehen oder sich im Freizeitpark vergnügen. Den wenigsten Tierhaltern ist bewusst, dass schon wenige Minuten bei 20 Grad Celsius Außentemperatur ausreichen: das Auto wird zur tödlichen Falle! Das Argument „nur kurz“ zählt ebenso wenig wie das zwei Zentimeter geöffnete Fenster Kühlung bringt.

Quelle: TASSO.net

Sehen Sie hier den Film zur Aktion: http://www.tasso.net/Hund-im-Backofen
TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter - TASSO- Newsletter -

.


Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. rät:



Todesfalle Auto für Hunde - TASSO informiert zur Rechtslage für Helfer

Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. rät: Bei Befreiung von Hunden aus aufgeheizten Autos Zeugen und Polizei hinzuziehen
Wer einen Hund in einem geparkten Auto sieht und eine Notsituation für das Tier erkennt, darf eingreifen. TASSO erklärt, welche Voraussetzungen geschaffen sein müssen und worauf besonders zu achten ist.In jedem Jahr gibt es viele warme Tage, die Hund und Frauchen oder Herrchen gleichermaßen genießen. Frühlingshafte 20 Grad reichen aber bereits aus, um das Innere eines Wagens binnen Minuten auf extrem hohe Temperaturen aufzuheizen. Für jeden Menschen sind diese Gradzahlen selbst im Schatten viel zu viel – erst recht für einen Hund. Dennoch lassen viele ihr Tier im Auto zurück. Bereits der kurze Gang zum Bäcker oder in die Apotheke kann für den im Auto geparkten Hund zur Lebensgefahr werden.„Feuerwehr und Polizei dürfen in solchen Situationen in jedem Fall eingreifen“, erklärt Philip McCreight, Leiter von TASSO. „Auch verantwortungsbewusste Mitmenschen sind ausdrücklich aufgefordert, dabei zu helfen, das Leben des Tieres zu retten.“

Folgendes sollten Sie dabei beachten:

- Rufen Sie die Polizei oder die Feuerwehr.
- Notieren Sie sich alle wichtigen Daten: Datum, Ort, Uhrzeit, Automarke, Farbe und Kennzeichen des Wagens.
- Dokumentieren Sie den Vorfall, wenn Sie können, mit Fotos.
- Suchen Sie Zeugen, die die Geschehnisse bestätigen können, und notieren Sie sich deren Telefonnummer und Anschrift.
- Erstatten Sie zur Sicherheit Strafanzeige wegen Tierquälerei.

Wenn die Situation so eilig ist, dass nicht länger auf das Eintreffen der Polizei oder Feuerwehr gewartet werden kann, darf man den Hund selbst befreien. Dabei gilt es jedoch, äußerste Vorsicht vor allem bei der Beschädigung des Fahrzeugs walten zu lassen. Denn: Bei der Befreiung des Tieres wird unumgänglich fremdes Eigentum beschädigt. Darum ist es ratsam, dem Wagen so wenig Schaden wie möglich zuzufügen und dabei weder Front- noch Heckscheibe, sondern besser ein Seitenfenster einzuschlagen. Rechnen Sie jedoch damit, dass es dazu kommen kann, dass seitens des Fahrzeughalters Strafanzeige erhoben wird. Kommt es dazu, können sich Betroffene auf den rechtfertigenden Notstand nach § 34 StGB berufen. Umso wichtiger ist es, Zeugen für den Vorfall zu haben und die Polizei zu verständigen. Telefonnummer und Anschrift der Zeugen sind wichtig. Der notwendige Polizeieinsatz jedenfalls geht nicht zu Ihren Lasten: Die entstandenen Kosten hat nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz (AZ 12 A 10619/05) der Hundebesitzer zu tragen.

Plakate und Infokarten zur Aufklärung

Für alle, die mitmachen wollen, über solch leichtfertiges Verhalten aufzuklären, stellt TASSO Plakate und Infokarten bereit, die Tierfreunde beispielsweise auf Parkplätzen an Supermärkten, Zoos oder Vergnügungsparks verteilen können. Das Material ist kostenlos und kann auf der TASSO-Website unter www.tasso.net/Hund-im-Backofen angefordert werden.

Quelle: TASSO-Newslwtter vom 03.07.2014


Wie verhalte ich mich richtig? Hier geht es zur Broschüre "Mit dem Haustier unterwegs" 
Quelle: TASSO.net



.


Ein Artikel über Buffy's Schwester Baghira vom Zauberwald (Laika)

Veröffentlicht im Vereinsorgan des Allgemeinen Rottweiler- Klub (ADRK) e.V.
"Der Rottweiler" März 2010
Erstveröffentlichung: Tierschutz und Natur, Ausgabe 2/09

.
.


.


Rottweiler rettet Mann vorm Erfrierungstod

.

Siebenjähriger herzkranker Junge besucht die Polizeihundestaffel Duisburg



.

Das tut Hunden und Katzen gar nicht gut!!
Was Hund oder Katze auf keinen Fall essen sollte!!
Artikel von Tasso - Veröffentlicht im "Der Rottweiler" Vereinsorgan des ADRK
(Allgemeiner Deutscher Rottweiler Klub)



.

Der erste Rottweiler als offizieller und zertifizierter "Helfer auf vier Pfoten"
Veröffentlicht im "Der Rottweiler" Vereinsorgan des ADRK
(Allgemeiner Deutscher Rottweiler Klub)
Autor- Daniel Kemp



.

Erhöhte Hundesteuer für Kampfhunde rechtswidrig!!
(Urt.vom 29. April 2008 - AkZ. 7 K 755/07 )
Quelle: Verwaltungsgericht Sigmaringen



.

Allergien beim Tier -
Das sollten sie wissen!!
Quelle: Veröffentlicht im "Der Rottweiler" Vereinsorgan des ADRK
(Allgemeiner Deutscher Rottweiler Klub)



.

.



.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü